Freiwillige Feuerwehr Elze

Stützpunkt Feuerwehr Wedemark

Elze  Elze

Die Rettungskarte

Moderne Autotechnik bietet mehr Sicherheit, erschwert aber teilweise die rasche Befreiung der Insassen. Wo an der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmaßnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Einsatzkräften nicht immer bekannt.

Für schnellere Rettung sorgt die vom ADAC eingeführte und als Standard gesetzte Rettungskarte.

Um einen schnellen Zugriff zu gewähren, bewahren Sie Ihre Rettungskarte hinter der Fahrersonnenblende auf!

Wo Sie die Rettungskarte erhalten? Bei Ihrem Fahrzeughersteller!

Eine Sammlung der Online-Adressen bietet der >ADAC<.

Dazu ganz einfach:

1. Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus, damit Problembereiche klar erkennbar sind.

2. Prüfen Sie anhand der Typbezeichnung und dem Foto, ob die ausgedruckte Rettungskarte Ihrem Fahrzeug entspricht.

3. Befestigen Sie die Rettungskarte nur hinter der Fahrer-Sonnenblende, denn dieser Ort wurde für Rettungskräfte international kommunizert.

4. Aufkleber „Rettungskarte im Fahrzeug“ am linken oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe anbringen. Den Aufkleber gibt es in jeder ADAC-Geschäftsstelle.

Durch Fahrzeug bezogene Informationen direkt am Unfallort wird die Rettungszeit erheblich verkürzt und die Überlebenschancen steigen!

 

Auch auf der von MOTOR-TALK eingerichteten Microsite finden sie nützliche Informationen rund um die Rettungskarte.

Quelle:

www.adac.de – Ratgeber Verkehr > Sicher unterwegs!